Vertragen katzen nüsse

Wenn Sie vor kurzem von einer Reise nach Hawaii zurückgekehrt sind und Dosen von Macadamia-Nüssen herumliegen haben, ist es wahrscheinlich am besten, sie aus der Reichweite Ihres Kätzchens herauszuhalten. Macadamia-Nüsse können Lethargie, Erbrechen, Hyperthermie und Zittern bei Katzen verursachen. Einige andere Arten von Nüssen, wie Walnüsse, können auch toxisch für Katzen sein. Jetzt jedes Mal, wenn ich den Zeiger herausbringe, gehen die anderen Katzen Nüsse, die versuchen, den Punkt zu töten, und er sitzt einfach da und starrt mich mit seinem Schwanz an. Danke Greenwick! Ich wollte schon immer eine Katze, die es tolerierte, an der Leine zu sein, aber bisher nicht einmal in der Nähe. Ich habe es einmal mit dem Vesuv versucht, aber sie hat einfach gelogen und sich so verhalten, als hätte sie jeglichen Lebenswillen verloren. So eine Primadonna. Eine doppelblinde, placebokontrollierte, randomisierte Studie zur Bewertung des Gewichtszunahmemedikaments, mirtazapintransdermaler Salbe, bei Katzen mit unbeabsichtigtem Gewichtsverlust (2019) Poole M, Quimby JM, Hu T, Labelle D & Buhles W Journal of Veterinary Pharmacology und Therapeutics 42(2) pp179-188 untersuchte die Verwendung von 2.mg transdermalen Mirapin bei Katzen, die einen Gewichtsverlust hatten. Die Studie kommt zu dem Schluss: „Die Anwendung der Mirtazapintransdermalsalbe wurde sowohl topisch als auch systemisch gut vertragen und führte zu einer signifikanten Gewichtszunahme bei Katzen, die unbeabsichtigte Gewichtsverluste im Zusammenhang mit verschiedenen zugrunde liegenden Krankheiten erlebten.“ Nüsse sind eine ausgezeichnete Quelle von Protein, Ballaststoffe, und gesunde Fette, aber Sie sollten vorsichtig sein, sie an Ihre Katze zu füttern. Macadamia-Nüsse sind giftig für Katzen, obwohl andere Nüsse wie Mandeln, Walnüsse oder Paranüsse von Natur aus nicht gefährlich sein könnten. Denken Sie daran, dass der hohe Fettgehalt von Nüssen für Katzen problematisch sein kann – überschüssiges Fett kann Durchfall und Erbrechen verursachen, so ist es wahrscheinlich am besten, diese Lebensmittel für Ihre Katze zu vermeiden. Sicherheit von Mirtazapin 2% transdermaler Salbe, die Katzen mit 5 mg/kg 28 Tage lang (2017) Avenatti A, Buhles W, Quimby JJ, Labelle D & OBanion MP Journal of Veterinary Internal Medicine (2017 ACVIM Forum Research Abstract Program) 31(4) p1333 States „Mirtazapin 2% transdermale Salbe (2% MZP) erreicht klinisch relevante Serumkonzentrationen bei Katzen und führt zu erhöhten Körpergewichten in einer Dosis von 0,5 mg/kg.“ Die Studie untersuchte die Sicherheit der Abgabe höherer Dosierungen (2mg/kg) sowohl für gesunde Katzen als auch für CKD-Katzen und kam zu dem Schluss, dass „Mirtazapin 2% transdermale Salbe bei Katzen gut vertragen wurde, wenn sie 28 aufeinanderfolgende Tage lang mit 5 mg/kg verabreicht wurde.“ Eine etwas spätere Studie, Sicherheit von Mirtazapin 2% transdermale Salbe topisch verabreicht Katzen bei 5mg/kg für 28 Tage (2017) Avenatti A, Buhles W, Quimby J, Labelle D, OBanion MP Journal of Veterinary Internal Medicine (2017 ACVIM Forum Research Abstract Program) 31(4) p1333, untersuchte die Auswirkungen von Dosen, die viel höher sind als üblich, sowohl bei gesunden Katzen als auch bei zwei CKD-Katzen (eine in Stufe 1, eine in Stufe 2, aber beide viel jünger als die meisten CKD-Katzen), die 28 Tage lang verabreicht wurden.